Spielfeld – Seitelinie

Seitenaus
Die Seitenlinie oder selten Auslinie und Seitenauslinie (englisch: touch line) befindet sich an der Seite des Fußballfeldes am langen Rand.

Die Seitenlinie misst 90 bis 120 Meter (bei internationalen Spielen ist die Linie 100 bis 110 Meter lang) und muss länger sein als die Torlinie. An den Endpunkten geht im rechten Winkel die Torlinie von ihr ab und in der Mitte die Mittellinie. An der Schnittstelle von Tor- und Seitenlinie befinden sich die Eckfahnen, wobei auch auf Höhe der Mittellinie – dann aber einen Meter von der Seitenlinie entfernt – eine Fahne stehen darf. Zudem grenzt die Seitenlinie noch an den Eck-Viertelkreis und damit auch an den Eckraum.

Die Seitenlinie grenzt das Spielfeld auf den längeren Seiten vom Seitenaus ab. Wenn der Fußball die Seitenlinie mit vollem Umfang verlässt, gilt er als aus dem Spiel und die Begegnung wird mit einem Einwurf von der Stelle weitergeführt, an der der Ball das Spielfeld verließ, wobei die Mannschaft den Einwurf zugesprochen bekommt, die den Ball nicht als letztes berührt hat. Zudem dürfen nur Spieler, die aktiv am Spielgeschehen teilnehmen, die Seitenlinie überschreiten und damit das Spielfeld betreten, während Trainer, Ersatzspieler und andere das Spielfeld nicht betreten dürfen. Auf den Seitenlinien laufen auch die Linienrichter auf und ab.

Werner Dunkel

Ehrenamtlicher Platzwart beim ASV Aichwald und Autor von Platzwart.info

Veröffentlicht unter Allgemein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


5 × eins =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Partner

DUNKEL Sportsysteme